Schließen

10.06.2013
Angelika Neuwirth erhält Sigmund-Freud-Preis 2013

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2013 an die Arabistin Angelika Neuwirth.

In der Begründung der Jury heißt es: »Mit ihren wahrhaft bahnbrechenden, von hoher Sprachsensibilität zeugenden Forschungen zum Koran hat sie sowohl das Originäre der muslimischen Offenbarung als auch deren Einbettung in den Kontext des biblischen und spätantiken Schrifttums erwiesen.«

Das Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am 26. Oktober 2013 zusammen mit dem Georg-Büchner-Preis in Darmstadt vergeben.

Den Sigmund-Freud-Preis 2012 erhielt der ehemalige Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde.

Titel

Angelika Neuwirth
Der Koran als Text der Spätantike. Ein europäischer Zugang
Der Koran als Text der Spätantike. Ein europäischer Zugang

Ist der Koran wirklich ein rein islamischer und damit uns fremder Text? Oder ist er nicht eher eine neue und eigenwillige Stimme in jenem Konzert spätantiker Debatten, mit denen auch die theologischen Grundlagen der jüdischen und christlichen Religion gelegt worden sind?


Mehr >


Datum: 10.11.2010
859 Seiten, (Gebunden)

D: 48,00 €
A: 49,40 €
CH: 63,90 F
ISBN: 978-3-458-71026-4

   

Hg.: Angelika Neuwirth
Der Koran
Band 2/1: Frühmittelmekkanische Suren. Das neue Gottesvolk: ›Biblisierung‹ des altarabischen Weltbildes Handkommentar mit Übersetzung von Angelika Neuwirth

Die Suren der mittelmekkanischen Zeit setzen neue Schwerpunkte. Aus dem intimen Gespräch zwischen dem göttlichen Sprecher und dem mit »du« angesprochenen Verkünder entwickelt sich nun eine koranische Theologie.
Mehr >


NEU
Datum: 03.05.2017
708 Seiten, Leinen

D: 42,00 €
A: 43,20 €
CH: 55,90 F
ISBN: 978-3-458-70039-5

   

Autoren

Angelika Neuwirth