Schließen

Deutscher Kirchengesang in der Neuzeit - Eine Anthologie
Hg.: Gustav Adolf Krieg
Herausgegeben von Gustav Adolf Krieg

Inhalt
Leseproben
Audio
Pressestimmen
Veranstaltungen


 
   

Erscheinungsdatum: 26.06.2013
986 Seiten, Leinen

D: 54,00 €, A: 55,60 €
CH: 71,90 F
ISBN: 978-3-458-70040-1

Auf einen Blick

Zusammenfassung

Gesangbücher sind Volksliteratur, sie enthalten eher Volks- als Kunstlieder. Zunächst für den häuslichen Gebrauch gedacht, fanden sie rasch Eingang in den Gottesdienst. In beiden Verwendungsformen sind sie ein bedeutsames Konzentrat christlicher Frömmigkeit.Gustav Adolf Krieg hat aus rund 65 Gesangbüchern, vom ältesten reformatorischen aus dem Jahr 1523 bis zum Konstanzer Christkatholischen Gesang- und Andachtsbuch aus dem 19. Jahrhundert, über 400 Lieder ausgewählt (und ihnen zum Teil auch Noten beigegeben), die heute mehrheitlich nicht mehr gesungen werden. Um einen möglichst authentischen Eindruck zu geben, wurden die Liedtexte mit ihren teilweise alten Wortformen nicht modernisiert; lediglich in Orthographie und Zeichensetzung wurden sie an den letzten Stand der »alten Rechtschreibung« angeglichen.

Die Auswahl ist bewusst keine »Hitliste«. Sie stellt Lieder zusammen, die für die jeweilige Epoche repräsentativ oder bezeichnend sind und so den Geschmack (und gelegentlich auch die Geschmacksverirrungen) ihrer Zeit widerspiegeln. So entfaltet diese Anthologie ihren Reiz auch als eine Mentalitäts-, Sprach- und Stilgeschichte unter dem Blickwinkel der Frömmigkeit.

»Die Musik ist eine Gabe und Geschenk Gottes und macht die Leute fröhlich. Ich gebe nach der Theologie der Musik die nächste Stelle und die höchste Ehre.« Martin Luther